Kunstprojekt der Superlative

fischer-plath
fischer-plath
fischer-plath
fischer-plath

 

15. September 2021

 

 

Das das Unternehmen Fischer & Plath Weltmarktführer im Bereich der Herstellung metallischer Dichtringe und damit der Abdichtungskunst ist, hat sich in den letzten 60 Jahren weltweit herum gesprochen. Die Information, dass wir ebenfalls den schaffenden Künsten und kreativen Schöpfungsprozessen sehr positiv zugewandt sind und wir mit Begeisterung unzählige Kunstwerke verschiedenster Künstler in den Unternehmensgebäuden ausstellen, dürfte für manch einen eine neue Information sein.

 

Das neuste Kunstprojekt mit rund 600 m² Bildfläche, ist ein Projekt der Superlative und entsteht gerade auf der südlichen Außenseite von Produktionshalle Nr. 6. Der Entwurf für dieses Kunstwerk stammt von Peter Stöcker,  Agenturinhaber der Bremer Firma luckywalls. de. 

 

Das Werk widmet sich dem Vorankommen und der Weiterentwicklung, der äußeren und der inneren Transformation. Es verbildlicht Gefühlszustände und Geisteshaltungen von Entwicklern und Schöpfern, von Visionären und Gestaltern. 

 

In diesem Fassadenkunstwerk geht es um Fragen und Entscheidungen, wie sich zielstrebige und inspirierte Menschen Entwicklungsprozessen stellen. Die Entscheidung eigene unternehmerische Ziele zu realisieren, erfordert Mut und Durchhaltevermögen. Wer sich auf einer solchen Reise befindet, sieht sich mit Widerständen im Äußeren und im Inneren, mit Hürden, Konflikten und Ablenkung konfrontiert. Die Arbeit von Peter Stöcker ist Symbol für Achtsamkeit und schöpferischer Kraft. Sie soll Menschen in jeder Lebenslage ihre individuellen Stärken in Erinnerung rufen. Sie dient der Besinnung auf eine in jedem von uns existierende ursprüngliche Energie: Dem Original Flow.

 

Der „Original Flow“, erzählt dem Betrachter einen Entwicklungsprozess. Der Protagonist in dieser Geschichte ist die Energie selbst. Der linke Fassadenseite dient als Startpunkt des Erzählstranges, denn “gelesen” wird die Arbeit von links nach rechts und ist in sechs Phasen unterteilt.  

 

Phase 1: Birth

Zeigt die Entstehung freier, immaterieller Energie. Diese Energie könnte man technisch/physikalisch als Sonnenlicht interpretieren oder aber spiritueller, als Grundstoff neuer Ideen, des Fortschritts und der Entwicklung. Symbolisiert wird hier bewusst die Entstehung, während die Frage nach dem Ursprung, der Quelle oder dem Schöpfer noch unbeantwortet bleibt.  

 

Phase 2: Travel

Vom Punkt der Entstehung begibt sich die Energie auf eine Reise durch Raum und Zeit. Noch frei und unbestimmt in Ihrer Form bewegt sie sich schwerelos über die Fassade, wie durch den Weltraum zwischen den Sternen. Sie ist rein, klar und ursprünglich und selbst das Format der Fassade vermag sie nicht aufzuhalten.

 

Phase 3: Arrival

Im dritten Abschnitt dieser Reise erreicht die Energie einen Organismus, welcher durch den mittig platzierten roten Kreis symbolisiert ist. Auch hier sind mehrere Interpretations- und Betrachtungsweisen willkommen. Es könnte sich um Sonnenenergie handeln, die von einer Pflanze aufgenommen und so in organisches Material umgewandelt wird. Die Früchte dieser Pflanze könnten einem Menschen als Nahrung dienen. Die dadurch aufgenommene Energie nutzt dieser, um sein Gehirn zu versorgen und Ideen zu erschaffen. Spiritueller könnte man von einer Eingebung, einem Geistesblitz oder einer Erleuchtung sprechen.

 

Phase 4: Mind to matter

Die freie Energie hat sich in eine Idee transformiert. Diese Idee formt sich in einem weiteren Prozess zu einer Vision. Dargestellt wird dies in Abschnitt 4 des Bildes. Zeitgleich mit diesem Prozess entstehen auch mögliche Hürden, die den schöpferischen Prozess ins Wanken und die Ausformung der Vision gefährden könnten. Diese Hürden können von außen kommen, aber auch in Form von Zweifeln oder mangelnder Zuversicht von innen.  

 

Phase 5: Incarnation

Allen Widerständen zum Trotz gelingt die Transformation der Vision in die materielle Wirklichkeit. Eine Unternehmung entsteht und entwickelt sich. Menschen beginnen sich zu beteiligen, investieren ihre Energie und lassen den Organismus wachsen. Auch auf diesem Weg müssen Krisen überwunden werden. Nach und nach jedoch nimmt die Unternehmung Fahrt auf. Prozesse werden verbessert, die Zusammenarbeit optimiert und die Produktivität erhöht. Die Unternehmung wächst, wird stärker und resistent gegenüber störenden Einflüssen. Eine konstante Aufwärtsbewegung entsteht.  

 

Phase 6: Flow - In der sechsten Phase erreicht die Unternehmung den Flow, einen hochenergetischen Zustand, der maximale Effektivität und Produktivität ermöglicht. Aspekte, die in der Vergangenheit noch Probleme darstellten, verlieren im Flow ihre Bedeutung. Die Unternehmung produziert nun nicht mehr nur die Menge an Energie, die es für ihr Fortbestehen benötigt, sie produziert einen Überschuss und dadurch wird Wachstum möglich, ganz konkret als Expansion, aber auch auf einer erweiterten Ebene. 

 

"Unternehmensgeschichten, wie die von Fischer & Plath zeigen auf, dass es möglich ist, Gedanken und Ideen Wirklichkeit werden zu lassen. Solche Prozesse inspirieren und motivieren auch Menschen außerhalb des Unternehmens. So transformiert sich die seit 1961 materialisierte Energie wieder in etwas Freies, Immaterielles und Wunderbares." (Zitat Künstler - Peter Stöcker).

 

Geplante Fertigstellung: 39 KW 2021

 

 

Bericht Nordwest-Zeitung 15.09.2021 >>>